Asuna von der Haager Schlossturmspitze
Asuna von der Haager Schlossturmspitze, Japanspitz

Ich stelle mich vor

Mein Name ist „Asuna von der Haager Schlossturmspitze“. Geboren wurde ich am 29 April 2019 in Altdorf bei meiner Züchterin Marion Lutz.

Die ersten 10 Lebenswochen verbrachte ich dort zusammen mit meinen 4 Geschwistern.  Meinem Bruder Akela und meinen Schwestern Akira, Aika und Arya Suki, bis diese von ihren neuen Familien abgeholt wurden. 

Bis zu deren Auszug durften wir hier viel Kennenlernen und Erleben. Von den Wohnräumen, Küche, Terrasse, Garten, Carport  mit all den Alltagsgeräuschen wie Fernseher, Mixgeräte, Staubsauger, Geklapper mit Backblechen, Besucher, Hundeboxen, Hundegeschirr, Leine und kurze Fahrten im PKW. Wir lernten so nach und nach über verschiedene Böden zu gehen, durch Kisten-Tunnel zu laufen, in der Nestschaukel zu „schweben“, über Planen oder um Hindernisse herum zu gehen.

Meine Mutter ist Benika vom Lohenstein. Sie ist der erste Japanspitz im Hause. Ihre Daten findet ihr auf der Seite „Benika“.

Mein Vater ist Kannibalen`s Question Mark. Er lebt bei seiner Familie Uli und Ingrid Reehten mit weiteren Japan- und Kleinspitzen zusammen in Wittlingen bei Bad Urach. Ihr findet Ihn unter dem Zwingernamen „von Hohenwittlingen“. Oder auf der Seite „Nützliches“, dort mit Link zu deren Seite.

Mein Leben

Jetzt bin ich auch Frauchen`s „kleiner weisser Schatten“. Bald bin ich ein großer weißer Schatten, so wie meine Mutter Benika.

Meine Familie nimmt mich überall mit, jedenfalls dahin, wo wir Hunde erlaubt sind. Ich soll so viel wie möglich kennenlernen und erleben dürfen. Möglichst gutes natürlich und das, was für ein Leben in Eurer Menschenwelt nützlich und erforderlich ist.  Fremde Menschen, andere Tiere, Fahrzeuge. Was es eben so gibt in Eurer Welt.

Aktuelle Fotos über uns findet Ihr bei:
Facebook: Japan Spitze von der Haager Schlossturmspitze, @schlossturmspitze
Instagram: haager_schlossturmspitze, @haager_schlossturmspitze
Telegram: t.me/japanspitz

Meine Gesundheit

Meine Gesundheit liegt meiner Menschenfamilie am Herzen. Und so wie meine Mutter Benika, werde auch ich immer wieder untersucht oder es werden die Maßnahmen durchgeführt, die mein Frauchen und unsere Tierärztin für angemessen halten.

So wird auch von meinen festen Hinterlassenschaften in regelmäßigen Abständen mehrmals im Jahr eine Probe eingesammelt und zur Untersuchung auf Wurmbefall in ein Labor geschickt. Je nach Ergebnis werden dann meine Mutter und ich mit einem zugelassenen Medikament entwurmt.

Meine Zähne sind in Ordnung. Sie sind kräftig und stark. Zudem werden sie regelmäßig kontrolliert und gereinigt.

Meine Augen sind klar. Ich habe einen freien Tränenkanal (= keine roten Augen).

Die Untersuchung auf Patellaluxation erfolgt noch, wenn ich alt genug dazu bin.

Ob meine Hüft- und Ellbogengelenke gut entwickelt sind, wird später noch mittels Röntgenuntersuchung festgestellt.

Zusätzlich erfolgten bei einem autorisierten Labor mittels Blutprobe genetische Untersuchungen auf Erbkrankheiten. Dabei wurde meine DNA auch hinterlegt (LABOKLIN). So wurde ich getestet, ob ich Erbträgerin für „Degenerative Myelopathie – PCR (Exon 2), Hyperurikosurie – PCR, Maligne Hyperthermie (MH) – PCR, progressive Retinaatrophie (prcd-PRA) bin oder das Albino Gen (C-Lokus – PCR) in mir trage und daran erkranken könnte. Was es damit im einzelnen auf sich hat, schaut Ihr am besten auf der Internetseite von Laboklin (www.laboklin.de) oder bei einer Suchmaschine nach.

Zahlen und Daten

Gesundheitscheck

2020: es wurden durchgeführt mittels Blut- und Urinprobe ein großes Blutblild, SDMA (Symmetrisches Dimethylarginin), Harnstatus incl. Sediment.

Ahnentafel Asuna von der Haager Schlossturmspitze
Ahnentafel Asuna von der Haager Schlossturmspitze