Wir sind ausgezogen

Liebe Spitzfreunde,

im Alter von 10 Wochen zogen wir im Juli zu unseren neuen Familien.

Zuvor wurden wir bei unserem Tierarzt mit einem individuellen Chip gekennzeichnet, bekamen unseren EU-Haustierausweis und wurden dann noch gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose und Leptospirose (SHPL) zum ersten Mal geimpft.

Nach unserer Registrierung per Chip wurden wir auch sofort bei Tasso e. V. registriert – für den Fall, der hoffentlich nie eintritt.

Ein paar Tage später kam die Zuchtwartin vom Verein für Deutsche Spitze e.V., um uns und unsere Mutter zu begutachten, und dies dem Verein zu melden und unsere Ahnentafeln zu beantragen.

Tasso e.V. war auch sehr schnell mit der Zusendung unserer Plakette, so dass wir direkt mit dieser ausziehen konnten.

Auch der VDH und der Verein für Deutsche Spitze e.V. waren schnell mit der Bearbeitung. Anfang August konnte unser vorheriges Frauchen die Ahnentafeln an uns (unsere Familien) senden.

Wir fanden es echt toll, dass wir im alten Zuhause oft Besuch bekamen, auch von unseren künftigen Familien. Und manche Familien kamen einfach mal so, vielleicht kommt da irgendwann auch mal ein junger (Japan-)Spitz ins Haus.

Liebe (Japan-)Spitzfreundinnen und Freunde, falls Ihr Euch auch für einen Welpen, so wie das bei uns war, interessiert, fragt doch beim „alten“ Frauchen nach, wann es unsere B-Geschwister geben wird.

Es grüßt Euch der A-Wurf „von der Haager Schlossturmspitze“ mit Mutter Benika vom Lohenstein und Papa Kannibalen`s Question Mark.