Hundeführerschein

Grundwissen Gefahrenvermeidung im Umgang mit Hunden

Meine Lieben Hundefreunde,

im November 2018 hat sich mein Frauchen wieder etwas Theorie gepauckt zusammen mit weiteren netten  interessierter Hundehalterinnen und Interessierten ohne eigenen Hund zu Hause. Der Kurs für den Hundeführerschein fand in der Tierarztpraxis von Frau Dr. med. vet. Dorothea Lämmle in Ebersberg statt. Es war das ganze Wochenende eigeplant, und da intensiv gearbeitet und besprochen wurde, dauerte der Kurs mit Prüfung insgesamt länger als die 12 vorgesehenen Stunden.

Worum geht es bei diesem Kurs? Im besonderen geht es darum, dass die Menschen uns Hunde verstehen. Wie wir uns unserer Natur entsprechend verhalten und reagieren. Das führt häufig zu Missveständnissen zwische Euch Zweibeinern und uns Vierbeinern. Unbeabsichtigt.

Zum Inhalt:

  • Worauf muss ich bei der Welpenauswahl achten?
  • Was ist bei der Erziehung wichtig?
  • Woran erkenne ich eine gute Hundeschule?
  • Rangordnung oder Demokratie mit dem Hund?
  • Richtige Deutung der „Hundesprache“.
  • Wo kann es zuhause gefährlich werden?
  • Welche Spielregeln sind zwischen Hund und Kind einzuhalten?
  • Was tun, wenn mein Hund mich, einen Passanten oder mein Kind anknurrt?
  • Wie verhalte ich mich draußen richtig?
  • Welche Gesetze muss ich als Hundehalter kennen?
  • und Vieles mehr!

Alle Teilnehmer/innen haben die Prüfung erfolgreich abgelegt. Und alle, auch die langjährigen Hundehalter dabei, konnten viel dazulernen. Es hat sich gelohnt. 
Eure Benika.

Teilnahmebescheinigung Hundeführerschein